Behandlungsspektrum

Hier finden Sie alles, was Sie als Patient wissen müssen

Wir sind eine onkologische Schwerpunktpraxis, in der ein breites Spektrum an Erkrankungen der inneren Organe untersucht und behandelt werden kann. Besonders spezialisiert haben wir uns auf den Bereich Hämatologie und internistische Onkologie, also auf die Diagnostik und Behandlung von Krebserkrankungen sowie Erkrankungen des Blutes und des Immunsystems.

Unsere Schwerpunkte:

  • Klärung von Erkrankungen des Blutes und des Immunsystems sowie deren Behandlung
  • Klärung von bösartigen Erkrankungen (Krebs) aller Organsysteme sowie deren Behandlung
  • Übertragung von Blutprodukten
  • Nachsorge nach Stammzelltransplantation in Zusammenarbeit mit den Transplantationszentren
  • Verlaufs-/Nachsorgeuntersuchung von Krebserkrankungen und palliativmedizinische Betreuung

Untersuchungsangebot:

  • Ultraschalluntersuchung von Hals, Brust- und Bauchorganen, Schilddrüse und Lymphknoten
  • Blut- und Knochenmarkdiagnostik

Behandlung von Bluterkrankungen

In vielen Fällen von gutartigen und auch bösartigen Bluterkrankungen beinhaltet die Therapiestrategie:

• die regelmäßige Transfusionen von Blutprodukten
• die regelmäßige Gabe von Immunglobulinen

Wir führen Transfusionen von roten Blutkörperchen (Erythrozyten) und Blutplättchen (Thrombozyten) durch.

Behandlung - Onkologie Ostalb

Als weitere Therapieform bieten wir Patientinnen und Patienten mit einem neu diagnostizierten oder rezidivierenden Glioblastom zusätzlich eine Behandlung mit Tumortherapiefeldern (TTF) an.

Was ist Optune?
Optune® ist eine etablierte, nicht-medikamentöse Krebstherapie für Patientinnen und Patienten mit einem neu diagnostizierten oder rezidivierenden  Glioblastom. Beim neu diagnostizierten Glioblastom wird Optune in der Regel nach der Operation und Bestrahlung, in Kombination mit der Erhaltungschemotherapie, angewendet. Die Therapie beruht auf dem Einsatz von elektrischen Wechselfeldern, sogenannten Tumortherapiefeldern (TTFields), die den Zellteilungsprozess (Mitose) stören und so gezielt das Tumorwachstum hemmen, ohne dabei die gesunden, ruhenden Zellen zu schädigen. Tumortherapiefelder werden über sogenannte Transducer Arrays abgegeben. Hierbei handelt es sich um speziell entwickelte Keramikgelpads, die direkt auf der Kopfhaut platziert werden. Ein kleines, tragbares Gerät, das entweder über einen Akku oder an der Steckdose betrieben werden kann, erzeugt die elektrischen Wechselfelder mit niedriger Intensität und intermediärer Frequenz.

Vorteile einer Behandlung mit Optune?
Optune ist eine ambulante Therapie. Auch der Therapiestart sowie die Einweisung in die Verwendung der Optune-Therapie erfolgen normalerweise zu Hause. Das Optune-Gerät kann in einer Tasche oder einem Rucksack mitgeführt werden, wodurch die Patientinnen und Patienten mobil bleiben und ihren Alltagsaktivitäten wie gewohnt nachgehen können. Durch die nicht-invasive, lokale Anwendung ist Optune nebenwirkungsarm; einzig beobachtete Nebenwirkung sind leichte bis moderate Hautreizungen, die sich aber gut behandeln lassen.

Vorteile im Überblick:

  • Verlängert das Überleben signifikant
  • Ambulante Behandlung
  • Gut in den Alltag integrierbar
  • Nicht-invasive und lokale Behandlung
  • Nebenwirkungsarm

Weitere Informationen auf www.optune.de

Ein weiteres wichtiges Ziel ist dabei die Erhaltung der Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten. Durch die Weiter- und Neuentwicklung der modernen Krebsbehandlungen sind diese in den letzten Jahren zunehmend verträglicher geworden und sind damit zum großen Teil ambulant durchführbar.

Mit der ambulanten Therapie möchten wir dem Wunsch vieler Patientinnen und Patienten nach mehr Lebensqualität entgegenkommen, ohne dabei auf eine medizinische Versorgung auf höchstem Niveau zu verzichten. Ambulante Therapie bedeutet, dass unsere Patientinnen und Patienten tagsüber für einige Stunden in unserer Praxis behandelt werden und danach die Praxis verlassen können, um den restlichen Tag in der gewohnten Umgebung zu verbringen.

Durch das Zusammenwirken von freundlichen, engagierten Mitarbeiterinnen, und ansprechenden Räumlichkeiten versuchen wir, die Zeit der ambulanten Therapie so kurz und angenehm wie möglich zu gestalten.

Palliativmedizin

Palliativmedizin ist die ganzheitliche Behandlung von Patienten mit einer voranschreitenden bzw. weit fortgeschrittenen Erkrankung, die nicht mehr geheilt werden kann und mit einer begrenzten Lebenserwartung einhergeht. Nicht die Verlängerung der Überlebenszeit um jeden Preis, sondern die Lebensqualität – also die Besserung des Befindens und das Eingehen auf die Wünsche des Patienten – steht im Vordergrund der Behandlung.
Das oberste Ziel der Palliativmedizin ist die Erhaltung der Lebenszufriedenheit für den Menschen, wenn keine Heilung mehr möglich ist. Die Palliativmedizin stellt die Linderung von Schmerzen und anderen Beschwerden in den Vordergrund, integriert die psychischen sowie spirituellen Bedürfnisse und bietet ein System der Unterstützung, damit das Leben im letzten Abschnitt noch so aktiv wie möglich gestaltet werden kann.
Die Palliativmedizin bietet auch der Familie des Betroffenen während der Erkrankung und in der Trauerphase Hilfe an.